Investieren in Platin?

Investieren in Platin

Platin hat eine viel kürzere Geschichte im Finanzsektor als Gold und Silber. Platin wurde erst vor 250 Jahren entdeckt und ist von allen Edelmetallen das seltenste. Nur 6 Prozent der Goldproduktion und 1 Prozent der Silberproduktion werden jährlich an Platin gefördert. Ungeachtet der relativ kurzen Geschichte und der limitierten Verfügbarkeit, spielt Platin eine wichtige Rolle in der modernen Wissenschaft und in der Industrie.

Platinangebot

Platin ist nicht nur seltener als Gold und Silber, sondern wird auch nur in ein paar Regionen dieser Erde gefördert. Pro Jahr werden ungefähr 130 Tonnen an Platin gefördert, das meiste davon in Südafrika, Russland und Nordamerika.

Das überirdische Platinvorkommen ist sehr klein, im Vergleich mit dem Vorkommen an Gold und Silber. Falls, auf Basis der heutigen Nachfrage nach Platin, binnen eines Jahres kein Platin gefördert werden würde, würde das überirdische Vorkommen nur für ein paar Jahre ausreichen.

Platinnachfrage

Ein Viertel der Platinnachfrage kommt aus der Schmuckindustrie. Die überwiegende Nachfrage an Platin aus der Schmuckindustrie kommt aus dem asiatischen Markt, wobei auf Japan gut 95% der gesamten Nachfrage fallen. Mehr als die Hälfte der Nachfrage kommt aus dem industriellen Sektor. In 20% aller produzierten Produkte wird Platin im Produktionsprozess oder im Endprodukt verarbeitet. Platin wird unter anderem in der Produktion von Glasfaser, Medizin, Petroleum, Farbe und dem Raffinieren von Rohöl benutzt. Ungefähr 30% des Platins, das für den industriellen Gebrauch bestimmt ist, finden seinen Weg in der Anwendung zum Bestreiten von Unreinheiten.

Platin wird häufig in der Autoindustrie für Katalysatoren benutzt, sowie in Fabriken, um den Ausstoß giftiger Abgase zu vermindern. Gesehen an der Knappheit und der kritischen Rolle für viele Industrien, hat die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika Platin als „strategisches Edelmetall“ gekennzeichnet.

Platin als Investition

Es ist der echte Wert und das Fehlen von Gegenparteienrisiken, wodurch auch Platin in Zeiten monetärer Unruhe als sicherer Hafen angesehen wird. Zudem weicht die Preisentwicklung von Platin von den traditionellen sicheren Häfen, wie Gold und Silber, ab. Das macht Platin einen wertvollen und strategischen Zusatz zu einem Investitionsportfolio. Durch die Abhängigkeit der industriellen Nachfrage, lässt Platin oft positive Preisentwicklungen in Zeiten von ökonomischer Stabilität und Wachstum sehen. In diesen Zeiten kann der Platinkurs den Goldkurs weit übersteigen. Außerdem, das enge Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage und die geografische Abhängigkeit sorgen dafür, dass kleine Veränderungen auf der Angebotsseite oft starken Einfluss auf den Platinkurs haben.

Platin/Gold Verhältnis

Im Gegensatz zu Platin, hat Gold wenig praktische Anwendung. Das macht das Platin/Gold Verhältnis zu einem wichtigen ökonomischen Indikator. Wenn es der Ökonomie schlecht geht, bleibt die Kursentwicklung von Platin hinter der von Gold zurück und umgekehrt. Seit 1972 war Platin durchschnittlich 1.35 Mal so teuer wie Gold. Jedoch ist nach dem Ausbrechen der Finanzkrise in 2008 dieses Verhältnis auf einen seltenen und historischen Tiefpunkt gesunken. Basiert auf dem Platin/Gold Verhältnis der abgelaufenen 40 Jahre ist Platin im Verhältnis zu Gold günstiger.

Jetzt anfangen!

Newsletter

Melden Sie sich für unseren regelmäßigen Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen über die Gold- und Silbermärkte und zu Sonderangeboten.